#zusammenhelfen für die Ukraine

#zusammenhelfen für die Ukraine

28. März 2022

#zusammenhelfen für die Ukraine

Wir unterstützen die Menschen in der Ukraine und schicken Hilfspakete gratis dorthin, wo sie gebraucht werden.

Was bis vor kurzem noch undenkbar für viele war ist nun trauriger Weise eingetreten und schockiert nicht nur Europa, sondern die ganze Welt – Ein Krieg in der Ukraine. Quasi über Nacht war alles anders und die Ukrainische Bevölkerung musste fliehen oder lebt in großer Angst im Ausnahmezustand. Die täglichen Bilder und Meldungen die uns hier erreichen sind nur schwer zu ertragen und viele wollen natürlich Hilfe leisten, wissen aber vielleicht nicht so recht wie oder an wen sie sich wenden können.

Die Österreichische Post hat sich, wie so viele andere, zur Aufgabe gemacht ihren Beitrag zur humanitären Hilfe zu leisten und so den Menschen in der Ukraine und den Flüchtlingen an der Grenze zu helfen. Direkt adressierte Pakete die Hilfsgüter enthalten können bis auf Weiteres kostenlos an Freunde und Familie in die Ukraine versendet werden.

Wie kann ich helfen?

Wer Hilfe leisten will kann dies mit Unterstützung der Österreichischen Post ganz einfach tun. Die Hilfssendungen können an Familie, Freunde und Hilfsorganisationen vor Ort gesendet werden. Wichtig ist lediglich die deutlich sichtbare Aufschrift „HUMANITARIAN AID UKRAINE“ auf dem Paket, dann kann dieses kostenlos in jeder Postfiliale und bei allen Post Partnern abgegeben werden. Weiters sollte man sich vergewissern, dass eine korrekte Adresse angeführt wird um die Sendung an Familie und Freunde schicken zu können. Fehlt diese, geht das Paket an eine Hilfsorganisation die die darin enthaltenen Hilfsgüter lokal verteilen wird.

Was soll in’s Hilfspaket?

Aktuell dringend benötigte Hilfsgüter sind  
  • Haltbare Lebensmittel (Konserven, Teigwaren, Mehl, Trockenwürste, Kaffee, Zucker)
  • Haushaltsgegenstände (Isomatten, Decken, Thermoskannen)
  • Hygieneartikel (Zahnpasta, Zahnbürsten, Seife, Shampoo, Feuchttücher)
  • Medizinische Produkte und Medikamente (Verbandsmaterial, Antibiotika, Schmerzmittel)
Was darf nicht verschickt werden?
  • Verderbliche Lebensmittel
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
  • Drogen
  • Waffen
  • Bargeld
  • Entzündliche Substanzen

Die Kosten im Auge behalten

Da es sich um eine Sendung in ein Drittland handelt,  ist es wichtig sich zu vergewissern, dass der Warenwert des Paket nicht über 100.- liegt, damit Zollgebühren für die Empfänger*innen in der Ukraine vermieden wird.

Zudem muss jedem Paket außerdem ein Zollformular beigelegt werden.

Alle Informationen Gibt es hier!

Newsletter Anmeldung