Postcrossing zum Welttag der Postkarte

Postcrossing zum Welttag der Postkarte

Postcrossing zum Welttag der Postkarte

Wann haben Sie zuletzt eine Postkarte geschrieben? Oder gar empfangen?

Am 30. Juli ist Welttag der Postkarte und wir finden, das gehört gefeiert! Die Postkarte, früher ein fixer Bestandteil jedes Urlaubs, heute längst überholt durch Nachrichten via Smartphone oder Teilen von Fotos und Urlaubseindrücken auf Sozialen Netzwerken.

Der Ursprung der Post- bzw. Ansichtskarte geht aber sogar zurück ins Jahr 1869. Die Idee: aus Österreich! Was heute als Postkarte bekannt ist, startete damals als "Korrespondenzkarte". Die Geschichte der Postkarte bietet Stoff für einen eigenen Blogbeitrag.

Weltweit Menschen durch Postcrossing #zusammenbringen 

Es gibt eine Community, die seit geraumer Zeit Menschen auf der ganzen Welt durch Postkarten zusammenbringt: Postcrosser*innen. Postcrosser*innen verbinden weltweit Menschen mittels Postkarten. Das Ganze ist eine Plattform, über die man in nur wenigen Klicks ein Profil anlegt und schon kann man sich mit anderen Postcrosser*innen weltweit vernetzen. Über 800.000 Menschen aus 206 Ländern zählt die Community aktuell*. Mehr als 62 Millionen Postkarten wurden von der weltweiten Community schon verschickt. Mehr zum Thema Postcrossing gibt's hier.

Sommer, Sonne, Postkarten!

Ob Sommer zuhause in den eigenen vier Wänden, Urlaub in Österreich oder sogar über Grenzen hinaus; Postcrossing klappt von überall und wir zeigen euch, wie einfach man Teil der Postcrossing Community wird:

  1. Account anlegen: Auf postcrossing.com einen Account anlegen - hierbei gibt man selbst auch eine Adresse an, an die dann die Postkarten der Community gesendet werden. Das kann eine Privatadresse oder ein Postfach sein.
  2. Adresse anfordern: Per Klick auf "Postcards" "Send a Postcard" auswählen. Nach Anforderung erscheint gleich die Adresse der*des auserwählten Postcrossers*Postcrosserin. Außerdem gibt's noch Info zum Profil. Sind besondere Vorlieben vorhanden? Gibt's Info, welche Postkartenmotive gerne erhalten werden? All das können User*innen direkt auf der Plattform im Profil angeben. 
  3. Postkarte schreiben: Ab in die Postfiliale oder in unseren Onlineshop und passende Postkarte und Briefmarke auswählen, frankieren und versenden!

Jetzt beginnt das große Warten. Pro gesendete Karte wird die eigene Adresse ebenso einem*einer anderen User*in ausgespielt, heißt: man ersehnt einerseits die Ankunft der selbst verschickten Karte, andererseits darf man sich selbst auf eine Postkarte freuen! 

Fragen?! Die hatten wir auch beim ersten Mal!

Wir haben euch die wichtigsten Fragen zum Thema Postcrossing beantwortet:

Weiß ich vorab, wohin meine Postkarte gesendet werden soll?
Bei der Anforderung einer Adresse wird in der Überschrift angezeigt, wann die Adresse angefordert wurde und wie viele Kilometer die Postkarte zurücklegen wird. Wichtig: ab dem Zeitpunkt der Anforderung beginnt die virtuelle Reise der Postkarte. Heißt: am Profil ist ersichtlich, wie lange Karten unterwegs sind. Das sollte bei der Anforderung berücksichtigt werden. 

Wozu benötige ich eine ID für meine Postkarte?
Bei der Anforderung einer Adresse wird aus dem System eine individuelle Postkarten-ID generiert. Diese beinhaltet das Länderkürzel des Versandlandes und eine Nummer. Die muss unbedingt auf die Postkarte geschrieben werden, denn diese ID wird dann bei Erhalt der Postkarte von der*dem Empfänger*in ins System registriert. Dabei kann auch ein Foto der Postkarte (nur die Vorderseite) hochgeladen werden.

Aus welchem Land kommen die aktivsten Postcrosser*innen?
Unter dem Menüpunkt "Explore" können sämtliche Statistiken der Plattform eingesehen werden. Laut Anzahl der Postcrosser*innen pro Land liegt aktuell Russland mit 112.604 Postcrosser*innen vorne. Die meisten Postkarten, nämlich 10.015.226 Stück, wurden aus Deutschland versendet. Mehr dazu hier

Wie weiß ich, ob die Postkarte richtig frankiert ist?
Bei der Anforderung einer Adresse wird im Feld der Adresse die Möglichkeit geboten, sich die Adresse drucken zu lassen. Die kann man ausdrucken und direkt auf die Postkarte kleben. Bezüglich Tarif: das variiert natürlich je nach Land. Unter post.at/tarifrechner kann man sich die Portogebühren direkt ausrechnen lassen. 

  Tarifrechner Jetzt Porto berechnen!

Wie weiß ich, ob meine Postkarte angekommen ist?
Wenn die Postkarten-ID auf die versendete Karte geschrieben wurde, wird diese vom Gegenüber dann auf der Plattform registriert. Im Menüpunkt "Sent" unter "Postcards" ist die Karte ersichtlich, sobald sie von dem*der Postcrosser*in registriert wurde. Im Optimalfall sogar mit Foto 😊. Bis dahin sieht man den Status seiner Postkarte unter dem Menüpunkt "Traveling".

*Stand: 07.07.2021, Quelle: https://www.postcrossing.com/stats/users 

 

 

Newsletter Anmeldung

mehr